Kontakt

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie wir Ihnen helfen können. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Frederik Pakai
Leitung Enterprise, Web & Cloud
+ 49 (0) 711 722 312-25
frederik.pakai@systecs.com

  •  

Cloud Strategie

Viele Unternehmen versprechen sich von der Transformation in die Cloud mehr Innovationsgeschwindigkeit, Flexibilität, Skalierbarkeit und mehr Customer Experience. An diesen Zielen sollte sich der IT-Chef auch bei der Auswahl seiner Cloud-Lösungen orientieren. Dabei ist es laut de Rosa wichtig, eine standardisierte Cloud-Lösung nicht so zu „verbiegen“, dass sie in eventuell schon veraltete Strukturen und Prozesse hineingepresst wird. Vielmehr biete die Transformation in die Cloud Chancen, Prozesse und Strukturen einer kritischen Inventur zu unterziehen und gegebenenfalls zu modernisieren und zu optimieren.

„Die angestrebten Ziele wie z.B. Innovationsgeschwindigkeit oder Skalierbarkeit sind nicht zu erreichen, wenn veraltete Strukturen oder Prozesse einfach in eine Cloud-Wolke ‚gehüllt‘ werden“, warnt Cloud-Experte Matthias de Rosa. „Bei der Frage, inwiefern Anpassungsbedarf in den Business-Prozessen besteht, können Cloud-Service-Provider mit der Analyse der IT-Landschaft und Geschäftsprozesse unterstützen. Eines muss klar sein: Den Weg in die Cloud kann nicht gehen, wer sich gar nicht verändern will.“

Für den Umstieg in die Cloud gibt es viele Argumente. Die Transformation will aber durchdacht sein, damit Ihr Unternehmen auch nachhaltig profitiert. Welche wirtschaftlichen und technologischen Vorteile für Sie von Bedeutung für die Entscheidung sind gilt es dementsprechend zu definieren - seien es höhere betriebliche Effizienz, Flexibilität, Agilität, höhere Umsatzgenerierung, reduzierte IT-Kosten, verbesserte Sicherheit, ein effizienteres Risikomanagement oder ein erhöhter Return on Investment.

Heute geht es vielmehr um eine Digital-Strategie, die bestehende IT-Strategien und Enterprise-Architekturen einbezieht und weiterentwickelt. 

Unternehmerische Ökosysteme neu zu konzipieren und bestehende Seroucing-Strategien auf den Prüfstand zu stellen aber auch ggf fortzuschreiben. Denn das Ziel ist, Ihre Kosten unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu optimieren und gleichzeitig Ihre IT technologisch optimal zu nutzen. 

Wir begleiten Sie bei der Transformation und möchten Sie mit Ihnen zusammen managen. 

Zentrale Fragestellungen auf dem Weg in die Cloud

Der Fahrplan

Von wo starten wir und wo soll es hin gehen

Cloud Ansätze

Viele Entscheidungen auf dem Weg zum Ziel

Die Umsetzung

Von der Ablaufplanung bis zur Implementierung

Die Planungsphase

Der Wunsch nach einer Cloud kann aus einem Geschäftsbereich kommen, der seine Prozesse verbessern möchte, aber auch von der Geschäftsleitung, die mehr Flexibilität für das Geschätsmodell anstrebt. Ein Umstieg in die Cloud erfordert volles Commitment aller Abteilungen. Denn der größte Nutzen ergibt sich, wenn möglichst bereichs- und aufgabenübergreifend gedacht wird. Je früher sie die relevanten Abteilungen und Entscheidungsträger einbinden, desto reibungsloser läuft der Prozess ab.

Zu Beginn einer jeden Strategie steht die Frage nach den Unternehemenszielen. Welche digitale Leistungsfähigkeit benötigen Sie, um diese zu verfolgen? Planen Sie zukünfiig neue Technologien einzusetzten, die jetzt bereits berücksichtigt werden müssen? 

Orientieren Sie sich am Bedarf und setzten Sie realistische Ziele. Für das Gelingen der Transformation empfielt sich eine Schritt-für-Schritt Vorgehensweise anstatt gleich die große Lösung anzustreben. Klare Vorgaben unterstützten eine strukturierte Vorgehensweise.  

Eine Cloud Strategie muss Antworten liefern auf: 

  1. Infrastruktur: Welche Hardware, Netzwerktechnologie und Betriebssysteme werden genutzt?
  2. Applikationen: Welche Software oder Software-Services werden benötigt?
  3. Innovationen: Welche Technologien wird in Zukunft benötigen, wo bekommt man sie her und oder muss sie gegebenenfalls selbst entwickeln werden?
  4. Sourcing: Welche Leistungen sollen intern, welche extern erbracht werden? 
  5. Investitionen: Wie soll das IT-Budget für Personal, Dienstleister, Hardware und Software eingesetzt werden?
  6. Organisation: Wie soll das interne IT-Team aufgestellt werden? Nach welchen Prinzipien soll es arbeiten? Sind Veränderungen an der Teamstruktur nötig? Wie läuft das Monitoring der Fortschritte?

Das richtige Zusammenspiel


Integration und Cloud Modellwahl

Auf welchem technologischen Stand ist die aktuelle IT und soll die Legacy Umgebung durch eine Cloud Lösung ersetzt werden, parallel zur bisherigen betrieben oder hinzugefügt werden.

Die Optionen sind Private, Public, Hybrid oder Multi Cloud. Es gilt die Möglichkeiten und Einschränkungen der Modelle abzuwägen und zu evaluieren, welche Technologie den größtmöglichen Erfolg/ Nutzen verspricht, um das gesteckte Ziel zu erreichen.  

Bei der Wahl des Cloudmodells sollten Sicherheitsrisiken- und Compliance-Fragen berücksichtigt werden. Im Vorfeld muss geklärt werden, welche Daten und Workloads sicherheitskritisch sind und im Unternehmen verbleiben sollen und welche in die Cloud ausgelagert werden. 

Kosten der Migration

Nachdem der Umfang der Auslagerung klar ist und das Modell entschieden ist müssen die Kosten einer Migration kalkuliert werden. Welche Betreiberkonzepte gibt es und

Systeme sollten so nathlos zusammenarbeiten, dass keine manuelle Arbeit entsteht. Gemeinsame Nutzung der Daten.... 

Hier geht es unter anderem um Datenschutz und Sicherheitskonzepte, die erforderlich sind. Darüber hinaus gilt es festzulegen, was in die Cloud migriert werden soll und wie die Anwendungen zusammen  

Lizenzmodelle müssen überprüft werden, ob diese beibehalten und gegebenenfalls migriert werden können oder gekündigt werden.  

Liefermodell und Auswahl des Cloud Service Providors

Aus den vorangegangenen Fragen ergibt sich, welches Liefermodell für Sie in Frage kommt. Zur Auswahl stehen Software-as-a-Service (SaaS), Plattform-as-a-Service (PaaS), Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) oder IPaaS, BPaaS. Zudem muss der richtige Cloud Service Provider ausgewählt werden, der zu Ihrer Strategie passt. Das Betriebskonzept

Drei Möglichkeiten stehen zur Auswahl:die komplett eigenständige Realisierung, die Nutzung eines Dienstleister oder Sie wählen den Mittelweg und realisieren Selfservice- und Managed Service in Kombination. 

  
Migration

Es gibt verschiedene Methoden, wie auf eine moderne Cloud Architektur umgestellt werden kann. Neuentwicklung, Anpassung oder umfassendes und komplettes Überarbeiten. Von entscheidender Bedeutung ist die Datenhaltung. Am häufigsten wird der Lift & Shift - Migrationsansatz verwendet, da er ohne Codeänderungen die Anwendungen unverändert migriert. Nach einer erfolgreichen Testphase der Migration muss entschieden werden, wann die Stilllegung der lokalen Systeme erfolgt. 
 

     

    Lizenzvereinbarungen und Verpflichtungen sind komplex, hohe Compliance Anforderungen

    • Kriterien bei Auswahl des Cloud Providers:
      • Konformität DSGVO
      • Transparente Sicherheitsarchitektur,- Kontrollen
      • Spezielle Anforderungen wie z.B. Hochverfügbarkeit
      • Integrationsfähigkeit der Lösungen
      • Möglichkeit der Datenverschlüsselung auf Seiten des Cloud-Nutzers
      • Rechenzentrum ausschließlich in D oder EU
      • Hybride Cloud-Konzepte
      • Interoperabilität der Lösungen verschiedener Provider

    Datenschutz-Einstellungen

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, analysieren wir – mit Ihrer Zustimmung – die Nutzung unserer Webseite. Ebenso werden beim Abspielen von Videos – Ihre Zustimmung vorausgesetzt – Drittanbieter-Cookies von Youtube gesetzt.

    • Notwendige Cookies speichern z.B. den aktuellen Status Ihrer Datenschutz-Einstellung und sind erforderlich, damit diese Webseite ordnungsgemäß funktioniert.
    • Statistik Cookies sammeln anonym Informationen darüber, wie unsere Webseiten genutzt werden, um darauf basierend deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern.
    • Marketing Cookies werden von Drittanbietern wie YouTube gesetzt, um das Abspielen von Videos zu ermöglichen.   

    Ihre Einwilligung können Sie jederzeit unter den Datenschutz-Einstellungen widerrufen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.